Musikschul - Newsletter  

23. April        Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


aufgrund der anhaltenden COVID-19 Pandemie, musste der Musikschulunterricht in Niederösterreich seit Ostern in Form von Distance Learning weitergeführt werden. Unsere Lehrenden sehen dem erneuten Präsenzunterricht, der zeitgleich mit der Aufnahme des Präsenzbetriebs an den Schulen ab Mo 26. April 2021 vorgesehen ist, mit ebenso großer Vorfreude entgegen, wie unsere Musikschülerinnen und Musikschüler.

 

Um in der nach wie vor angespannten Situation einen sicheren Präsenzunterricht zu ermöglichen, dürfen ausschließlich getestete Musikschülerinnen und Musikschüler am Präsenzunterricht teilnehmen. Davon gänzlich ausgenommen sind Kinder bis zum 6. Lebensjahr. Das Testergebnis darf zu Beginn des Präsenztreffens nicht älter als 48 Stunden sein. Dies bedeutet, dass bei regelmäßiger Testung (z.B. an Volksschulen) für einen Musikschulbesuch keine weiteren Tests notwendig sind. Sollte in der Schule allerdings Schichtbetrieb herrschen kann es notwendig werden, einen zusätzlichen Test durchzuführen. Dazu bitte ich Sie, eine offizielle Testmöglichkeit (Gemeinde/ Apotheke ) zu nützen. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, so bitte ich Sie, zu Hause einen sogenannten „Wohnzimmertest“ zu machen. Es wird ersucht, dass die Schülerinnen und Schüler am Anfang des Unterrichts über das letzte Testdatum Bescheid geben.

 

Darüber hinaus gelten als Nachweis;

·         eine ärztliche Bestätigung über eine in den letzten sechs Monaten erfolgte und

         abgelaufene SARS-CoV-2 Infektion,

·         sowie ein entsprechendes Ergebnis eines Antikörpertests für einen Zeitraum von drei Monaten.

 

Natürlich kann auch auf Wunsch und nach Absprache mit dem jeweiligen Lehrer weiter im "Distance Learning" unterrichtet werden.

 

Falls sich ihr Kind nicht ganz fit fühlt, bitten wir Sie, ihr Kind zuhause zu lassen, wir sind in diesem Fall gerne bereit, den Unterricht auf Distance Learning umzustellen.

 

Zur Umsetzung dieser Maßnahme, die das Ansteckungsrisiko aller Beteiligten erheblich reduzieren und so ein Maximum an Sicherheit im Musikschulunterricht bieten soll, sind wir auf Ihre Mithilfe und Unterstützung angewiesen.

 

Bitte verwenden sie, die im Anhang beigefügte Bestätigung und übergeben diese ausgefüllt beim nächsten Musikunterricht dem Musiklehrer. (->bitte hier klicken )

 

Hier finden Sie nochmals alle weiteren Voraussetzungen zusammengefasst:

·         Schülerinnen und Schüler bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sind von der Pflicht zum Tragen

      eines Mund-Nasen-Schutzes weiterhin ausgenommen

·         Schülerinnen und Schüler bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sind verpflichtet, einen herkömmlichen

      Mund-Nasen-Schutz permanent zu tragen.

·         Schülerinnen und Schüler ab dem vollendeten 14. Lebensjahr sind verpflichtet, dauerhaft eine

      FFP2 Maske permanent zu tragen.

 

Ausnahmen für die Maskenpflicht:

     ·         temporär in Unterrichtssituationen, wenn die Unterrichtsausübung andernfalls nicht möglich ist

          (z.B. Blasinstrumente, Sänger)

     ·         beim Unterricht im Freien

 

Kunst und Kreativität sind ein wesentlicher Anker in unserer Gesellschaft. Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen leistet das pädagogische Angebot an den Musikschulen einen wichtigen und positiven Beitrag für die Entwicklung Ihrer Kinder. Wir bedanken uns daher sehr herzlich für Ihre Unterstützung und, dass Sie Ihren Kindern weiterhin den Unterricht an unserer Musikschule ermöglichen.

(Quelle: MKM - Elternbrief)

Vorspielabende


Ein Vorspielabend ist erst einmal ein gutes Auftrittstraining für unsere Schüler. Sie lernen, sich zu konzentrieren, sich zu fokussieren. Jüngere Schüler hören ältere, fortgeschrittene Schüler, lernen neue Musikstücke kennen, sehen auch einmal, was andere leisten. Bereits der fixierte Termin für das Vorspiel ist oft schon ein ordentlicher Motivationsschub, besonders gut und öfter zu üben. Diese Eigenschaften sind auch bei einer Video-Aufnahme gegeben.

Ein Vorspielabend ist aber auch eine Möglichkeit für uns Lehrer, den Eltern unsere Arbeit mit den Kindern zu präsentieren, so etwas wie eine Visitenkarte also.

Da voraussichtlich, aufgrund der anhaltenden COVID-19 Pandemie, die Vorspielabende in diesem Schuljahr nicht stattfinden können, werden wir dies, wie schon zu Weihnachten, in Digitaler Form durchführen. Wir werden dazu die aufgenommenen Lieder in einem Video-Block auf unserer Homepage veröffentlichen. Sie haben mit der Anmeldung Ihres Kindes unterschrieben, dass Videos auf die Homepage gestellt werden dürfen. Falls Sie dies nicht wollen, teilen Sie das bitte dem/r Instrumentallehrer/in mit.

Wir werden es so gestalten, dass sie die Videos ihrer Kinder direkt anklicken können bzw Instrumentenweise durchstöbern können.

Wir hoffen natürlich, dass sie sich die Zeit nehmen um einen "Home-Vorspielabend" mit ihren Kindern zu veranstalten.

Wichtig dabei ist uns, unseren Schülern ein Ziel zu geben, auf das sie hinarbeiteten können, mit einer Präsentation als Abschluss.

Wir behalten uns aber vor, dass die Vorspielabende, wenn erlaubt, doch wie üblich stattfinden können.


Musikschulkonzert


Leider musste auch unser alljährliches Musikschulkonzert verschoben werden. Es wäre Sonntag, am 18.April gewesen.

Wir planen nun einen "Musikschultag" im Juni. Wir hoffen, dass das die gegebenen Umstände es doch noch ermöglichen und wir dieses durchführen können. Sie werden rechtzeitig darüber informiert werden.


Vorankündigung "Schnupperstunden"


In den Monaten Mai und Juni gibt es wieder die Möglichkeit  der kostenlosen Schnupperstunden.

Nachdem heuer aufgrund der aktuellen Situation kein Tag der offenen Tür bzw Vorspielabende stattfinden können, würden wir uns freuen, wenn sie die Musikschule, bei einem Gespräch mit Freunden, Nachbarn und Bekannten weiterempfehlen und über die Möglichkeit einer Schnupperstunde bzw Erfahrungen eines Musikunterrichts informieren könnten. Vielleicht lassen sich dadurch wieder einige inspirieren um mit ihrem Eintritt in die Musikschule sich selbst weiter zu bilden und später auch am kulturellen Leben in der Gemeinde mitzuwirken.

Denn das Lernen eines Instruments schult die Geduld und das Durchhaltevermögen und beeinflusst auch die Lernfähigkeit auf positive Art und Weise. Wird in der Gruppe musiziert, entsteht ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl. Zudem ist Musizieren ein erprobtes Mittel zum Abbau von Stress.


WEITERE INFOS


Weitere Hilfreiche INFOS finden sie auch auf der Homepage des "musik & kunst schulen management"


https://www.mkmnoe.at/


Wir wünschen Ihnen alles Gute, weiterhin viel Gesundheit und allen Musikschülerinnen und Musikschülern einen erfolgreichen und sicheren Präsenzunterricht! 


Ihr Musikschulteam


Kontakt:  Musikschule Bucklige Welt-Mitte

Obmann: Bgm Manfred Grundtner, Leitung: Karl Spenger

2812 Hollenthon Kirchenplatz 1/1

E-Mail: musikschule-bwm@gmx.at

Newsletter abmelden unter: musikschule.bwm@gmx.at